home

 

 

Willkommen auf der Homepage des

Turn- und Kraftsportvereins

 

TKV Oberforstbach 1896 e.V.


 

RG Oberforstbach / Sparta Kelmis verliert erneut
20:27 gegen KSV Mülheim Styrum

Keine leichte Aufgabe hatte Trainer Antoine Waauff bei der Aufstellung der Mannschaft zu bewältigen. Durch die verschärfte 2G - Corona-Regel fielen gleich zwei weitere Ringer aus. Zudem konnte Ruiqi Jin krankheitsbedingt nicht in der Frauenklasse antreten. Die taktischen Möglichkeiten bei der Aufstellung waren nun begrenzt.
Trotzdem boten die Ringer der RG auf der Matte ihr Bestes. Wieder einmal konnte Mikail Moukaliev (57 kg) seine Kämpfe in beiden Stilarten nach Punkten gewinnen. Usman Sultani (61 kg) rang auch zweimal, verlor aber etwas unglücklich. Seine Kämpfe waren spannend und sehenswert.
Ahmet Savuran (86 kg) konnte Jean-Pascal Mertens zweimal sehr knapp nach Punkten besiegen.
Wolfgang Hellebrandt (98 kg) zeigte sein bestes Ringen und besiegte Martin Hase in beiden Stilarten souverän durch zwei Schultersiege.
Janik Zilken (130 kg) hatte dagegen mit Denis Schiffner einen starken Gegner und verlor beide Kämpfe nach Punkten.

Insgesamt hatte sich die RG einen knappen Sieg erhofft, wenn alles optimal gelaufen wäre, doch der Gegner konnte eine ausgeglichenere Mannschaft stellen. Die Zuschauer sahen spannende und technisch gute Kämpfe, gemessen an der Gesamtkampfzeit von fast 62 Minuten.

Beim letzten Heimkampf am Sa., den 4.12. gegen den TKV Hückelhoven möchte sich die Ringergemeinschaft noch einmal von ihrer besten Seite zeigen und die Niederlage vom Hinkampf wiedergutmachen. (NG)




v.l.n.r.: Franz Hunds (Ehrenmitgliedschaft)
Monika u. Eric Cosemanns, Christian Wexler (25 Jahre Mitgliedschaft)

und Reinhard Plum (50 Jahre Mitgliedschaft)

Ehrungen 2021

Wenig Zeit während der Kampfunterbrechung blieb dem Vorstand des TKV-Oberforstbach (Markus Komuth und Urs Maas) treue Mitglieder zu ehren und ihnen für ihr langjähriges Engagement im Verein zu danken.