home

Alle KÄmpfe 2019



31.08.2019 TuS Aldenhoven - RG Oberforstbach/Sparta Kelmis 17:19

Knapper 19:17 Auftaktsieg zum Saisonstart
In der Bruthitze der gut besuchten Aldenhovener Halle schaffte es das Team von Arnold Waauff einen hauchdünnen Sieg einzufahren.
Die Randbedingung (Temperaturen oberhalb 30° C und eine Luftfeuchte an eine Sauna erinnernd) verlangt den Athleten alles ab, sodass hier und da gewisse Defizite in der Fitness nicht ganz unverborgen blieben. Dennoch sei den Ringern hier Respekt gezollt, denn sowohl die Gastgeber als auch die Gäste zeigten einen unbedingten Siegeswillen.

Zur Pause führte die RG nach spannenden Kämpfen und Siegen von Gaziyev, Omarov und Ilyasov noch knapp mit 9:8. Die weiteren Kampfpaarungen vor Augen, war dort bereits klar dass das am Ende eine ganz enge Angelegenheit werden würde. Schließlich buchten die Aldenhovener die weiteren Siegpunkte auf der Habenseite, so dass es vor dem letzten Kampf 17:14 für die Heimmannschaft stand. Hier hatte es Oliver Knorr mit Mokhtar Anwari bis 75 kg im griechisch römischen Stil zu tun. Dank eines gekonnten Kopfhüftzugs ertönte nach 2:22 der letzte Pfiff des spannenden Mannschaftsvergleiches. Der glückliche Sieger stand fest. Schließlich konnte die RG sich bei ihren Verlierern bedanken, denn bei je 5 Siegen trugen eben diese dazu bei am Ende mit dem Team die Nase knapp vorne zu haben. (HJ.K)


07.09.2019 RG Oberforstbach /Sparta Kelmis - RC Ehrenfeld 21:16

RG feiert 21:16 Sieg zur Heimpremiere
Mit 21:16 wurde am Samstagabend in der Oberforstbacher Turnhalle der RC Ehrenfeld niedergerungen.
Bahnbrechend für den Gesamterfolg war der blitzsaubere Kopfhüftzug von dem 14-jährigen Niels Höffer, welcher nach 0:6 Rückstand den Schultersieg über Sando Stienen einbrachte und damit die ersten 5 Punkte auf das Habenkonto der Waauff-Mannschaft buchte. Bis zur Pause zog die RG dann durch 3 weitere Schultersiege auf 20:3 davon. Trotzdem gestalteten die Gäste den Kampfausgang nach hinten heraus noch mehr als spannend.
Immerhin gelang es ihnen nach der Pause 4 der 5 Duelle für sich zu entscheiden. Dank der sehr diszipliniert ringenden Verlierer, die eben keine 5 Punkte für den Gast zuließen, reichte es für die Kölner nur noch zur Ergebniskorrektur.
Damit konnte sich die RG nach nun 2 Siegen für einen Stammplatz in der oberen Tabellenregion empfehlen.

Nächster Prüfstein in der Landesliga wird bereits am kommenden Samstag um 19.30 Uhr im Heimkampf der TKSV Bonn Duisdorf sein, seinerseits auch noch ungeschlagen.(HJ.K)


14.09.2019 RG Oberforstbach /Sparta Kelmis - TKSV 1906 Duisdorf 23:17 

Dritter Sieg im dritten Kampf
Im dritten Saisonkampf stand die Mannschaft der RG Oberforstbach / Sparta Kelmis der ebenfalls noch ungeschlagenen Mannschaft des TKSV Bonn Duisdorf gegenüber. Wie im Vorhinein bereits erwartet wurde es ein Vergleich auf Augenhöhe der seine Entscheidung erst im allerletzten Kampf fand. Den Grundstein für den späteren Gesamterfolg legte hierbei abermals die starke Freistilachse der Kampfgemeinschaft. Zunächst lieferte der Routinier Antoine Waauff, im vorgezogenen Limit bis 75kg GR, den passenden Einstand indem er seinen Kontrahenten bereits nach 26 Sekunden schulterte. In den folgenden Kämpfen der ersten Halbzeit konnte die RG den Vorsprung dann durch drei weitere Siege auf 17:4 ausbauen und so mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause gehen. Nach der Pause kamen die Gäste durch drei Siege noch einmal auf 18:17 heran und ließen so die Spannung vor dem letzten Duell nochmals aufflammen. Im letzten Kampf bis 75 Kg Freistil musste Walid Niazmand dann gegen Sahel Alasawed den Gesamterfolg einfahren. Nicht eingeschüchtert von seiner schweren Aufgabe machte er es Antoine Waauff gleich und schulterte seinen Gegner bereits nach 40 Sekunden und konnte so den Mannnscahftssieg sichern.

In der kommenden Woche kommt es dann zum vorläufigen Spitzenkampf in der Landesliga Rheinland. Dann muss die Kampfgemeinschaft auswärts bei der ebenfalls noch ungeschlagenen Mannschaft des RV Kelmis antreten.


21.09.2019 RV 1997 Kelmis - RG Oberforstbach /Sparta Kelmis 19:18

RV 1997 Kelmis gegen RG Oberforstbach / Sparta Kelmis 19:18
Die Spannung lag beim letzten Kampf im Aufeinandertreffen des RV 1997 Kelmis und der RG Oberforstbach / Sparta Kelmis. Beim Stande von 18:14 für die RG standen sich Sven Frenzel und Oliver Knorr gegenüber. Sven Frenzel besiegte Oliver Knorr dann durch einen nicht mehr für möglich gehaltenen Schultersieg. Der Enstand somit 19:18 für den RV Kelmis.(CW)

Informationen und Kommentare beim http://www.tkv-oberforstbach.de/wb/media/Logos/logo_brf.png


28.09.2019 RG Oberforstbach / Sparta Kelmis gegen TV Aachen-Walheim II 6:31

RG Oberforstbach / Sparta Kelmis gegen TV Aachen-Walheim II 6:31
Die RG bezog gegen die zweite Mannschaft der Walheimer eine herbe Niederlage. 6:31 hieß es am Ende des Wettkampfs, in dem die RG Oberforstbach/Sparta Kelmis nur am Anfang Hoffnung schöpfen konnte. Niels Höffer lag nach Punkten zurück und schulterte dann seinen Gegner. Islam Lyasov holte dann noch einen Punktsieg, alle anderen verloren. Die RG hätte auch in Bestbesetzung gegen den ungewöhnlich stark besetzten Walheimer Landesligisten nur wenig Chancen gehabt.(CW)


05.10.2019  RG Oberforstbach/Sparta Kelmis gegen TuS Aldenhoven 26:13

RG Oberforstbach/Sparta Kelmis gegen TuS Aldenhoven 26:13
Die Aldenhovener hatten schon bei der Aufstellung der Mannschaft einige Probleme. So gaben sie schon 10 Punkte kampflos an Usman Sultani (G57) und Lazlo Szucz (G80) ab. Durch weitere Punkt- und zwei Schultersiege bestätigten die Ringer der RG ihre Aufwärtstendenz.
Neu in die Mannschaft hinzugekommen ist Christoph Alt. Der ehemalige Ringer der Oberforstbacher und jetzige Fitness-Trainer verlor seinen Kampf gegen Fabian Schnell knapp mit 0:1. Fazit, eine geschlossene Mannschaftsleistung. (CW)


12.10.2019 RC Ehrenfeld 1976 - RG Oberforstbach/Sparta Kelmis 12:24

RG gewinnt mit 24:12 in Ehrenfeld
Mit einem deutlichen 24:12 Auswärtssieg in Ehrenfeld feiert die RG Oberforstbach / Sparta Kelmis den zweiten Sieg in der Rückrunde und kann punktemäßig zu den beiden Spitzenreitern aufschließen, da Duisdorf überraschend in Walheim und Kelmis in Aldenhoven patzen.
In Ehrenfeld konnte das Team von Trainer Arnold Waauff 6 Einzelsiege feiern, wobei vorallem das Debüt von Deni Hankarov zu erwähnen ist. Deni ist ein ehemaliger Jugendmeister im Boxen und hat im letzten Jahr das Ringen für sich entdeckt. In Ehrenfeld stellte er sich in den Dienst der Mannschaft, "kochte" kurzfristig ab und trat im ungeliebten griechisch-römischen Stil an. Zwar konnte Deni seinen Kampf nicht gewinnen, zeigte aber eine konditionell und kämpferisch super Leistung.

Am nächsten Samstag kommt es in Duisdorf zum nächsten Spitzenkampf der RG, um die Tabellenführung in der Landesliga Rheinland.(AH)


19.10.2019 TKSV 1906 Duisdorf - RG Oberforstbach/Sparta Kelmis 26:20

TKSV 1906 Duisdorf - RG Oberforstbach/Sparta Kelmis 26:20
Niels Höffer (G57) verlor gegen einen erfahrenen Gegner durch Schultersieg. Aufgabesieger wurden Usman Sultani (F61), der nach Punkten in Führung lag und Islam Ilyasov (F71). Antoine Waauff (G66) war gegen Daniel Persch klar der aktivere Ringer, kam aber durch einen Schlüpfer seines Gegners in Unterlage und wurde nach mehreren Drehern geschultert. Georgiy Mizilin (G75A) beherrschte seinen Gegner und bezwang ihn mit einem Kopfzug. Walid Niazmand (F75B) hatte mit Ibragim Jusupov einen sehr starken Gegner. Walid setzte gute Technikansätze, doch sein Gegner konnte sie vereiteln oder kontern und siegte überlegen. Pierre Laschet (G80) verlor mit Übergewicht. Talgat Gaziyev (F86) verlor seinen Kampf nach Punkten, Abdulla Gaziyev (G98) konnte seinen Gegner nach einem Punkterückstand noch schultern. Peter Breuer (F130) hatte gegen Justin James keine Chance. Sein Gegner gewann durch technische Überlegenheit.

Die Bonner zeigten eine starke Mannschaftsleistung und konnten sich nach einem harten, aber fairen Kampf mit 26:20 durchsetzen. (NG)


26.10.2019 RG Oberforstbach/Sparta Kelmis gegen RV 1997 Kelmis 16:18

RG Oberforstbach/Sparta Kelmis gegen RV 1997 Kelmis 16:18
Die RG hatte sich viel vorgenommen. Sie wollte vor vielen angereisten Zuschauern unbedingt die schmerzhafte Niederlage (19:18) beim RV 1997 Kelmis ausbügeln. Doch es kam wiedermal anders. Niels Höffer gewann zunächst kampflos. Laszlo Szucz, der im Anschluss gegen Andy Frenzel punkten wollte, verletzte sich in Führung liegend schwer, sodass er den Kampf aufgeben musste.  Zur Gesamtpunktzahl trugen dann Antoine Waauff mit 5 Punkten gegen den übergewichtigen Giovanni Fratinni und Talgat (PS 2) gegen Omarov und Abdula Gaziyev gegen Stephan Goor (TÜ 4) bei.
Üngestümtheit und fehlende Cleverness führten dann zu unnötigen Punktverlusten bei  den jüngeren Ringern, die dann letztendlich die Niederlage (16:18) ausmachten.

Fazit des Trainers Arnold Waauff zum unglücklichen Ausgang war, dass noch viel Arbeit vor ihm liege, besonders im taktischen Bereich.(CW)
 


02.11.2019 TV Aachen-Walheim II gegen RG Oberforstbach/Sparta Kelmis 20:18

TV Aachen-Walheim II gegen RG Oberforstbach/Sparta Kelmis 20:18
Die Ringergemeinschaft hatte gegen eine stark aufgestellte 2.Walheimer Mannschaft keine Chancen. Nur Abdula Gaziyev (G98) mit technischer Überlegenheit und Georgiy Mizilin (G75A) mit einem 3:0 Punktsieg überzeugten mit einer kämpferischen Leistung.
In der Tabelle der Landesliga Rheinland bleibt die RG auf dem 3.Platz und geht mit den Mannschaften TKSV 1906 Duisdorf, RV 1997 Kelmis und TuS Aldenhofen in die Play-Off-Runde.
Die Sieger der Play-Off-Runden (Westfalen u. Rheinland) qualifizieren sich direkt für das Final Six. (CW)


09.11.2019 (1.Rd.Play-Off) RV 1997 Kelmis – RG Oberforstbach/Sparta Kelmis 14:18

RV 1997 Kelmis – RG Oberforstbach/Sparta Kelmis 14:18

Die Ringergemeinschaft hatte nach zwei Niederlagen beim ersten Kampf der Play-Off-Runde gegen die Ringer des RV 1997 Kelmis eine schwierige Aufgabe zu bewältigen.
Patrick Vahlefeld (G130) schulterte zunächst Stephan Goor.  Ein klasse Kampf, welcher den weiteren Verlauf positiv prägte. Die Gewichtsklassen (F57) und (G61) teilten sich die Punkte durch jeweiliges Übergewicht. Islam Ilyasov und Talgat Gaziyev gaben nur jeweils einen Punkt ab. Technisch auf hohem Niveau erfolgreich waren Antoine Waauff (G71) 4:0 gegen G.Fratinni und Andreas Hunds (G86) gegen Sven Frenzel 3:0. Khalid Omarov (F80) hatte gegen seinen Namensvetter Abd. Omarov keine Chance. Er verlor durch TÜ 0:4.
Es war das 3. Aufeinandertreffen und der Punktestand 14:17 vor dem letzten Kampf war ähnlich dem der ersten Auseinandersetzung. Am 21.09.2019 stand es 14:18, Endergebnis 19:18.
Auf der Matte standen sich Sven Frenzel und Georgiy Mizilin (G75B) gegenüber. Georgiy behielt trotz ohrenbetäubendem Lärm und wechselnden Siegchancen die Nerven und sicherte der Mannschaft einen Punktsieg 1:0. Endergebnis 14:18 für die RG. (CW)